€ 12,49

The Poker House (2008)

Deutsch · Blu-ray

1-2 Wochen

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Eine wahre, zutiefst berührende Geschichte, aufrichtig, authentisch, schonungslos hart, aber dennoch mit lebensbejahendem Witz.Sie waren mal eine richtige Familie, aber das ist lange her. Jetzt ist ein gewöhnlicher Tag in Agnes` (Jennifer Lawrence) Leben alles andere - nur nicht das. Die 14-jährige lebt mit ihrer Mutter Sarah (Selma Blair), einer drogenabhängigen Prostituierten und ihren zwei jüngeren Schwestern Bee (Sophi Bairley) und Cammie (Chloe Grace Moretz) im sogenannten Poker House. Alle in Spieler, Junkies und Freier fühlen sich hier zuhause. Agnes schreibt Gedichte, ist eine aussergewöhnlich gute Basketballspielerin und versucht so dem tristen Dasein zu entkommen. Sie versucht einfach zu überleben und ihre Schwestern, soweit möglich von all dem Elend fern zu halten. Agnes weiss genau, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis sie selbst anschaffen muss. ,Alles ist möglich, alles kann sein" - und das Schlimmste tritt ein.

Produktdetails

Regisseur Lori Petty
Schauspieler David Alan Grier, Bokeem Woodbine, Selma Blair, Chloë Grace Moretz, Jennifer Lawrence, Sophia Bairley
Label Polyband/WVG
 
Genre Drama
Inhalt Blu-ray
FSK / Rating ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 24.10.2013
Ton Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Laufzeit 90 Minuten
Bildformat 16/9, 1.78:1
Produktionsjahr 2008
Ländercode B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Sad But True

    Am 29. November 2013 von Cinna geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Als ich mir den Film zugelegt habe, wusste ich nicht so recht was mich erwartet, also habe ich ihn mir einfach mal so ohne grosse Erwartungen angeschaut. Und ich war sehr Positiv überrascht. Die junge Jennifer Lawrence war schon mit 18 eine überaus talentierte Schauspielerin, der man auch diese - recht tiefgründige - Rolle von Agnes sofort abnimmt.
    Der Film tümpelt recht lange etwas gemächlich vor sich hin, man sieht Agnes wie sie ihren täglichen Geschäften nachgeht, erlebt schwierige die Situation bei ihr zu Hause. Sie spielt beispielsweise Basketball, freut sich, hat Spass und trotzdem sieht man ihr an - obwohl es ja nur gespielt ist - das sie etwas bedrückt. Das können nur sehr wenige Schauspieler auf solch eindrückliche Art und Weise.
    Und dann gegen Ende nimmt der Film eine dramatische Wende und wird nochmals interessant. Ich möchte natürlich nicht verraten um was es geht. Und als ich mir vor Augen geführt habe dass der Film auf wahren Ereignissen beruht war ich am Ende den Träne nahe. Ich bin sonst überhaupt nicht der sensible Typ, aber Jen Lawrence bringt das Ganze so unglaublich echt rüber dass es einem einfach ans Herz geht.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.at kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.